Pastinaken Saft

Ich mag Pastinaken sehr gerne, aber immer nur als Suppeneinlage oder Gratin war mir das Gemüse einfach zu wenig. Zum Glück gibt es auch selbstgemachte Säfte aus dem Entsafter, in denen eben auch Pastinake als Zutat enthalten sind. Das ist gut, denn dieses Knollengemüse enthält sehr viel Kalium, dazu noch einiges an Vitamin C, B-Vitamine und dazu noch Kalzium. Gerade die B-Vitamine und eben das Kalium sorgen für starke Nerven. Die ätherischen Öle der Pastinake regen dazu noch die Magen- und Darmtätigkeit an und wirken entblähend.

Rezept Pastinaken Saft

Hier ein Rezept für einen selbstgemachten Saft, bei dem die Pastinake mit Karotte, Äpfel und Lollo Bionada gemischt wird.

Zutaten Verdauungssaft mit Pastinake

  • 1 ganzer Lollo Bionda
  • 4 mittelgroße Karotten
  • 2 mittelgroße Äpfel
  • 1 Pastinake

Zubereitung

Gemüse putzen, bei Bedarf schälen, abwaschen. Pastinake wird dabei wie die Karotte behandelt: Bei Bedarf sparsam schälen, meist reicht gründliches waschen. Äpfel nicht schälen, aber mit heißem Wasser abwaschen. Alle Zutaten so zerkleinern, dass sie in den Entsafter passen und nach und nach entsaften. Besonders gut schmeckt der Pastinaken Verdauungssaft kalt.

Außerdem sollte dieser Saft schnell getrunken werden. Der Apfelsaft wird sonst leicht bräunlich. Optimal wäre es, etwas Öl, einige wenige Tropfen dazuzugeben (zum Beispiel Leinöl), um das Beta-Carotin der Karotte optimal verwerten zu können.

Pastinaken entsaften

Pastinaken lassen sich mühelos entsaften, sie passen vom Geschmack gut zu Äpfeln, Birnen und Orangen.

Da Pastinaken Pektin enthalten kann es passieren, dass der Saft von der Konsistenz nicht ganz so gut ankommt. Man könnte auch unschön behaupten, dass der Saft schleimig wirkt. Hier hilft der Saft einer ganzen oder halben Zitrone, einfach schälen und mit in den Entsafter geben. Die Zitrone hilft auch, wenn die Pastinakensaft zu süßlich werden sollte.

Wegen der ätherischen Öle wirkt Pastinake antibakteriell, das enthaltende Petkin sorgt dafür, dass ein Saft mit dieser Zutat auch leicht sättigt.

Inhaltsstoffe

Pastinake enthält relativ viel Kalorien. Auf 100 Gramm sind es 75 Kalorien, ein kleines Glas Pastinakesaft von 200 ml kommt demnach bereits auf 150 Kalorien.

Was So viel in 100 Gramm
Kalzium 36 mg
Vitamin C 17 mg
Eisen 0,6 mg
Vitamin B6 0,1 mg
Magnesium 29 mg
Kalium 375 mg
Kalorien 75
Kohlenhydrate 18 g

 

Übrigens:

Die Pastinake hat noch den Beinamen Pestnacke. Diesen erhielt das Knollengemüse, da der Saft bereits zu zeit der großen Pestepidemie getrunken wurde. Allerdings wurde dieser Saft im 14. Jahrhundert als Heilmittel eingesetzt, und zwar eben gegen die Pest.

Schreibe einen Kommentar